"Der  Scottish Terrier"

Der Scottish Terrier wird auch der Gentleman unter den Terrier genannt. Sein sehr zurückhaltendes Wesen kann den Anschein von freundlichem Desinteresse nicht verleugnen. Er empfindet seine Familie als Mittelpunkt und geht für diese durch Dick und Dünn. Sein Verhalten ist unaufdringlich.

Er wurde in seiner Schottischen Heimat zur Jagd auf kleines Raubzeug eingesetzt, wozu er sehr viel Kraft benötigte, was seine Körperstatur aussagt. Er ist ein groß erscheinender Hund auf kurzen Läufen. Der Kopf erscheint im Gegensatz zu seiner Statur groß und sein Gebiss ähnelt dem eines Krokodils. Seine Schnelligkeit erstaunt, wenn es darum geht etwa Ratten, Marder oder Füchse zu jagen. Da dies heutzutage kaum erforderlich ist, zeigt er diese Fähigkeiten beim Spielen mit dem Ball.

Da der Scottish Terrier im Verhältnis zu seiner Körperstatur relativ kurze Beine hat, ist er kein guter Schwimmer. Es gibt sie in den Fellfarben gestromt,weizenfarben und schwarz. Das Aussehen eines Scottish Terrier erscheint kompakt. Er besitzt im Gegensatz zu anderen Rassen keine Taille. Er ist von mittellanger Statur, einer zu seinem Körper harmonisch passenden Rute und einem, wie schon erwähnt, etwas größerem Kopf. Seine Schulterhöhe beträgt 24-27 cm. 

Er eignet sich als Familienhund, sowie auch für Alleinstehende. Er passt sich gut an. War man einmal im Besitz eines Scotties, schafft man es nie sie wieder aus dem Herzen zu bekommen.   

 

Mit freundlicher Genehmigung von Frau Gisela Gutschow

    

erols-dream@erolsdream.de